VAV bringen Frühlingsgefühle in die Kölner Kantine!

Freitag, 30. März 2018, 15:04 Uhr Yukimarie

VAV kamen mithilfe der Veranstalter YOUNG BROS nach Europa, um dort ihre Fans im Rahmen ihrer "VAV 2018 MEET & GREET : SPOTLIGHT TOUR" zu treffen. Für die deutschen Vampz, so der Name ihres Fandoms, hieß es also ab nach Köln, um die Jungs endlich mal live sehen zu können. Wie VAV sich geschlagen haben und wie sie es geschafft haben, die Herzen ihrer Fans noch höher schlagen zu lassen, erzählen wir in diesem Event-Bericht.

Am vergangenen Samstag, dem 24. März 2018, ging es für die Otaji-Autoren Miyuline, HungryMonsta und mich mit dem Auto Richtung Köln. Da wir alle aus verschiedenen Teilen Deutschlands kamen, hatten wir uns bereits einen Tag vorher bei mir getroffen, um uns auf das Konzert mental vorzubereiten. Auf der gut zweistündigen Autofahrt zur Kantine haben wir uns mit Musik auf das anstehende Ereignis eingestimmt. Als wir gegen 11:00 Uhr ankamen, staunten wir nicht schlecht, denn es warteten bereits über 200 Fans aller Kategorien auf die Verteilung der Bändchen mit den Einlassnummern.

Eine gute Stunde nachdem wir angekommen waren und uns in die Schlange für die Platinum-Tickets eingereiht hatten, kam die nächste Überraschung auf uns zu. Wenn jemand bis dahin nicht wusste, wieso sich so viele Menschen vor der Kantine versammelt hatten, dann konnte man es sich spätestens jetzt denken. Neben den Fans kamen insgesamt drei Taxen zum Stehen, aus denen die sieben gutaussehenden Südkoreaner von VAV ausstiegen. Zuerst zeigten sich die zwei jüngsten Mitglieder Lou und Ziu zusammen mit ihrem Leader, St.Van. Aus dem zweiten Taxi kamen dann die restlichen vier Mitglieder: Jacob, Ace, Baron und Ayno. Zusammen haben sie ihre Fans kurz gegrüßt, bevor sie in die Halle verschwunden sind, um sich auf das Event vorzubereiten. Aber das war nicht das einzige Mal, dass sie sich ihren Vampz vor dem Meet & Greet präsentiert haben. Noch kurz bevor der offizielle Einlass der Platinum-Tickets um 14:00 Uhr starten sollte, kamen einige der Mitglieder von VAV aufs Dach der Kantine, um dort ein paar Bilder von sich und uns wartenden Fans zu schießen. Danach sind sie wieder reingegangen und für uns ging es mit ca. einer Stunde Verspätung gegen 15:00 Uhr in die Halle zum Meet & Greet.

In der Halle angekommen, reihten wir uns alle nacheinander auf und konnten zusehen, wie noch die letzten Vorbereitungen der Fotowand stattfanden, denn ein Teil des Tickets beinhaltete sowohl ein Polaroidfoto, als auch ein digitales Foto des Fans und den Jungs von VAV. Außerdem hatten wir die Möglichkeit ihnen beim Hi-Touch sowohl vor als auch nach dem Konzert ein paar kleine Sätze zu sagen. Als die ersten Fans dran waren, stieg in mir die Nervosität. Ich konnte nicht glauben, dass ich bald dort oben auf der Bühne stehen würde. Als ich endlich an der Reihe war, war ich wie in Trance. Ich habe jedem Mitglied ein Hi-Five gegeben und habe mich dann für das Foto in die Mitte von ihnen gesetzt. Man spürte richtig, wie sie sich gefreut haben, ihre internationalen Vampz endlich mal kennenzulernen. Als ich wieder von der Bühne ging und mich in dem Bereich vor der Bühne stellte, welcher für die Platinum-Tickets abgegrenzt worden war, konnte ich nicht glauben, was gerade passiert war. Ich blickte auf das Polaroidfoto in meiner Hand und erst dann war es mir klar.

Während des Fanmeetings waren die Jungs stets gutgelaunt und zuvorkommend und haben auch ein paar Fans umarmt, zum Beispiel wenn diese ihre Freudentränen nicht komplett zurückhalten konnten. Nachdem die Fans mit dem Platinum-Ticket fertig waren, kamen nacheinander die Kategorien Gold und Silber rein. Im Gold-Ticket waren ebenfalls ein digitales Einzelfoto mit den Jungs und ein Hi-Touch enthalten, im Silber-Ticket dafür ein Foto mit den Jungs und 10 Fans sowie das Hi-Touch.

Um 18:30 Uhr war es dann endlich soweit. Die Kantine war gut gefüllt und St.Van, Baron, Ace, Ayno, Jacob, Lou und Ziu betraten die Bühne, um uns mit ihrem aktuellen Hit ''Spotlight'' und mit ''Venus (Dance With Me)'' direkt auf Hochtouren zu bringen. Nach den ersten zwei Songs stellten VAV sich kurz vor und zeigten uns ein paar Sachen. Ayno hat uns mit seinem Rap überrascht und Ziu hat uns seine wunderschöne Stimme präsentiert. Ace und Jacob hatten keine Scheu und zeigten ihre Muskeln, bevor es dann mit den nächsten Songs weiterging. Neben ihren Tanzsongs, ''ABC (Middle of the Night)'', ''Flower (You)'' und ''She's Mine'', sangen die Jungs auch ihre wunderschöne Ballade ''Winter Breeze'', welche die Herzen der Fans zum Schmelzen brachte.

Natürlich kamen die Fans auch nicht zu kurz. In einem Segment konnten die Mitglieder sechs Fans aussuchen und diese auf die Bühne bitten. Auf der Bühne angekommen, wurden kleine Zettel gezogen, auf denen verschiedene Aufgaben standen. Unter anderem gab es drei Geschenkpakete, die von den Mitgliedern vorbereitet wurden, dann einmal ein Selfie, einen Song, der nur für den Fan gesungen wurde, und ein Hug-Event. Doch das war noch längst nicht alles, wir staunten alle nicht schlecht, als plötzlich die Melodie von One Directions ''What Makes You Beautiful'' ertönte und VAV die Stimmung damit auf den Höhepunkt brachte. VAV trafen mit ihren Covers genau ins Schwarze. Neben dem Song von One Direction haben sie noch die populären Songs ''Havana'' von Camila Cabello und ''Uptown Funk'' von Bruno Mars gesungen.

Zum krönenden Abschluss präsentierten sie ihren momentan beliebtesten Song, ''Gorgeous'', und gaben nochmal alles. Danach verabschiedeten sie sich erstmal und somit war das Konzert für die meisten zu Ende, doch für die Platinum-Leute stand noch ein Hi-Touch zum Abschied an. Wir warteten kurz, bis sich die Jungs umgezogen hatten, und nach ein paar Minuten kamen sie wieder in die Halle, um uns allen Tschüss zu sagen. Die Vampz hatten noch einmal eine letzte Möglichkeit VAV etwas mit auf den Weg zu geben und sich bei ihnen zu bedanken, was auch alle gemacht haben. Nach dem Hi-Touch bekamen wir noch eine unterschriebene Fotokarte und damit verließen wir glücklich die Halle.

Fazit

Obwohl ich bereits auf einigen Konzerten in Deutschland und Korea war, muss ich sagen, dass mir dieses besonders am Herzen lag. Ich bin persönlich ein großer Fan von VAV und war echt glücklich, als ich erfahren habe, dass sie eine Tour in Europa und noch dazu in Deutschland haben werden.

Zu der Organisation kann ich sagen, dass ich damit echt zufrieden war. Leider ist bekannt, dass es bei K-Pop Konzerten manchmal drunter und drüber gehen kann, was die Organisation angeht, das war aber nicht der Fall. Bis auf eine kleine Verspätung beim Einlass verlief alles reibungslos und ohne Probleme. Dafür möchte ich auch nochmal ein Riesenlob an Youngbros aussprechen, die meiner Meinung nach echt gute Arbeit geleistet haben.

Zu den Jungs kann ich nur sagen, sie haben ihrem Namen alle Ehre gemacht: VAV steht für ''Very Awesome Voice'' und die Jungs haben gezeigt, dass sie den Namen nicht grundlos tragen. Doch was mir auch nochmal deutlich wurde, ist, dass hinter den Idols, die wir immer bewundern, Menschen sind, die ihre Fans lieben und ihnen für alles dankbar sind. Deswegen ist es wichtig, sie auch als internationale Fans so weit zu unterstützen, wie wir können!

Alles im allem war ich sehr zufrieden und es war definitiv das beste Konzert, auf dem ich bis jetzt war. Auch wenn mich so manch ein Mitglied unerwartet ins Gefühlschaos gestürzt hat. Aber hey, wieso sollte man sich bei so einer tollen Gruppe auch nur für einen entscheiden?


Jetzt Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * makiert.

Keine Kommentare gefunden.
Sei der Erste, der dazu etwas schreibt!

Schau dir auch das an!